PHOTO-2022-02-19-15-30-28.jpg

"Aktionsbündnis Hochtaunus für Alle"

 

Bereits im Spätherbst 2021 fanden sich Motorradverbände bzw.-

Vereine zusammen, um gemeinsam gegen die temporären Streckensperrungen nur für Motorräder im Bereich des großen Feldbergs im Taunus vorzugehen.

 

Im "Aktionsbündnis Hochtaunus für Alle"sind zehn Motorradverbände/-vereine engagiert, um den Bestrebungen des Hochtaunuskreises mit gemeinsamer Stärke entgegen zu wirken.

 

Alle Verbände sind gemeinschaftlich vor Ort aktiv, um für die Interessen der Motorradfahrer in der Feldbergregion zu kämpfen.

 

Die geplanten temporären Streckensperrungen des Hochtaunuskreises stellen in dieser Form einen Präzedenzfall dar, der, sollte es zu den Streckensperrungen kommen, erhebliche Auswirkungen für andere stark frequentierte Strecken hat.

 

Das Aktionsbündnis hat dazu im Rahmen der Anhörung des Hochtaunuskreises in dieser Woche eine gemeinsame Stellungnahme abgegeben, welche das Vorhaben in aller Deutlichkeit und umfassend begründet, ablehnt.

 

Der Biker for Freedom e.V. ist Teil des Aktionsbündnisses und dankt besonders Rainald Mohr (BVDM), Rolf Frieling (Biker Union) und David Frey (Rennleitung 110), die sich als Redaktionsteam zusammenfanden und durch ihre sehr gute Arbeit die Entwürfe der einzelnen Verbände zu einer sehr guten, gemeinsamen Stellungnahme gebündelt haben.

 

Alle Motorradfahrende sind herzlich dazu eingeladen, die Stellungnahme zu

lesen und besonders die Argumente, die dem Vorhaben des Hochtaunuskreises widersprechen.

 

Der Hochtaunus muss für Alle erlebbar bleiben, und wir wehren uns mit Nachdruck gegen die einseitige Diskriminierung der Motorradfahrenden.